nlde
Julian de Wolf | Commercieel gastheer: +31(0)6 8356 3639 | Algemeen: + 31 (0)26 2020155
nlde
Julian de Wolf | Commercieel gastheer: +31(0)6 8356 3639 | Algemeen: + 31 (0)26 2020155

Steuer informationen

Was Sie wissen sollten

Interesse an einer Ferienvilla am Wasser in Zeeland?

Melden Sie sich zu einer freibleibenden Besichtigung an!
MwSt.-Veranlagung bei Erwerb eines niederländischen Neubauferienhauses

Steuerliche Aspekte

Wenn Sie ein neu gebautes Ferienhaus kaufen, zahlen Sie keine Grunderwerbsteuer, sondern 21% MwSt.

Dies gilt auch für Ferienhäuser, die weniger als zwei Jahre in Gebrauch sind. Wenn Sie die Immobilie mit dem Ziel erwerben, diese dauerhaft zu vermieten, werden Sie bezüglich der Umsatzsteuer als Unternehmer betrachtet. Damit können Sie die gezahlten 21% MwSt. als Vorsteuer in Abzug bringen. Sollten Sie dieses Haus innerhalb des Berichtigungszeitraums von 10 Jahren wieder verkaufen, bedenken Sie bitte, dass sich dies auf die Mehrwertsteuer auswirken kann, die Sie beim Erwerb der Immobilie in Abzug gebracht haben.

Einkommensteuer bei Besitz

eines niederländischen Ferienhauses

Der Besitz eines niederländischen Ferienhauses führt auch zu einer Einkommensteuerveranlagung (unter Box 3). Es wird nämlich angenommen, dass Sie mit Ihrer Immobilie eine Rendite von 4% erzielen. Darauf zahlen Sie 30% Einkommensteuer. Per saldo führt dies zu einer effektiven Besteuerung von 1,2% auf den Wert Ihres Hauses, abzüglich einer eventuellen Hypothekenschuld. Das heißt, dass die jährlich abzuführende Einkommensteuer gleich bleibt, während Ihre Nettorendite bei höheren Mieteinnahmen steigen kann.

Bei Vermietung und Verkauf Ihres niederländischen Ferienhauses zahlen Sie in den Niederlanden keine Einkommensteuer. Weil Sie jährlich 1,2% Einkommensteuer auf den Wert dieses Hauses abführen, sind die Mieteinnahmen und eventuelle Verkaufsgewinne zur Gänze von der Einkommensteuer befreit.

Einkommensteuer

auf die Mieteinnahmen

Als Einwohner Deutschlands wird das deutsche Finanzamt die Mieteinnahmen und eventuelle Verkaufsgewinne in Bezug auf das niederländische Ferienhaus mit Einkommensteuer belasten.

Natürlich wird das niederländische Finanzamt das Ferienhaus in die niederländische Besteuerung (unter Box 3) miteinbeziehen, weil sich die Immobilie dort befindet. Es findet jedoch keine Doppelbesteuerung statt, weil Deutschland aufgrund des Steuerabkommens zwischen den Niederlanden und Deutschland einen Abzug zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung gewährt.

Besitz eines niederländischen Ferienhauses

Immobilien steuer

Eigentümer eines Ferienhauses in den Niederlanden zahlen jedes Jahr Immobiliensteuer. Die Höhe der Immobiliensteuer richtet sich nach dem WOZ-Wert, der von der niederländischen Gemeinde, in der sich das Haus befindet, jährlich neu festgesetzt wird.

MwSt.-Veranlagung bei Vermietung eines möblierten niederländischen Ferienhauses
Bei einer permanenten wirtschaftlichen Nutzung Ihres niederländischen Ferienhauses werden Sie bezüglich der Umsatzsteuer als Unternehmer betrachtet. Das heißt unter anderem, dass Sie bei Kurzvermietungen 6% MwSt. auf die Mieteinnahmen abführen müssen.